zyklen und der werdegang eines bildes

es heißt, alle sieben jahre machen wir menschen eine komplette zellerneuerung durch.
so ein 7jahre-zyklus passiert jetzt bei meiner malerei.

jetzt muss ich zuerst muss ich kurz meine malweise erklären:
ich habe eine bestimmte anzahl von bildern, an denen ich solange male, bis man sie mir „wegnimmt“. ich fange nie ein bild mit einem weissen blatt und einer vorstellung im kopf an, sondern ich übermale meine vorhandenen werke immer und immer wieder. ich hole mir von zeit zu zeit eines hervor und sehe es solange an, bis ich etwas entdecke, das vorher nochnicht da war, einen ansatz für neues…
und diesesmal ist es wieder soweit. und das kam so:

rückblende:
im jahre 2002 habe ich, in anlehnung an rilkes duineser elegie, die serie „ein jeder engel ist schrecklich“ begonnen. 12 bilder, zwölf engel, die mit dem klassischen bild eines engels nichts gemeinsam hatten. meine engel waren in hoffnungsfroher verzweiflung, jeder hatte flügel, die nicht fliegen konnten und dennoch machten sie sich – zum teil kopfüber – für einem sturzflug bereit.

voriges jahr im herbst hatte ich auf dem dachboden des ateliers zu tun und habe dort etwas gefunden:
d006schilder Kopie
namensschilder von tieren des sees, die ausgestopft im museum(das mein atelier ursprünglich war)ausgestellt waren. und diese schilder haben in mir etwas ausgelöst, vorerst noch unbewusst, aber doch auf veränderung hindrängend…und ich begann in meinem bilder-fundus im kopf zu kramen…
und ich fand dieses bild:
aeng001 Kopie
es ist eines der engelbilder. und heute, nach sovielen jahren war es mir zu düster, zu porno, zu bedrohlich und ich habe die schwarzen flügel weiss übermalt…
und dann passierte wieder etwas scheinbar zufälliges, das den nächsten schritt auslöste:
ich hatte eine hitzige diskusion mit einem freund über das thema „schöne bilder malen“ und er wurde dabei so wütend dass er mir auftrug, den satz „kunst hat mit schönheit nichts zu tun“ 100x zu schreiben. was ich auch gemacht habe(nein,nicht100x;-) und zwar auch auf dieses engelbild mit den weissen flügeln
b003kunsthmschnzt Kopie
und so stand er dann da, mein engel. mit weissen flügeln und einer eindringlichen nachricht an mich schien er sich aus dem bild stürzen zu wollen…
c001wflug Kopie

tagelang hing er an der wand, tagelang schaute ich ihn an….
und dann passierte es, dann mischten sich die gefundenen namensschilder ein….
und plötzlich war er dann da, der musenkuss zum neuen bilderzyklus-thema
und plötzlich war ER da:
der erste vogel der serie „die tiere des neusiedlersees“
e164vog13 Kopie

steppenweihe, zwergstrandläufer, säbelschnäbler, sandregenpfeiffer, bruchwasserläufer!
ihr beflügelt mich!