von mir

ich habe jetzt endlich eine art&weise gefunden meine nähsachen zu präsentieren
( die mir ausserdem unheimlich viel spass macht :)

voilá! von mir, also „von da maria“
achja, und wenn ihr euch fragt, woher der name kommt, das ist eine liebe geschichte:
der kleine bub meines patenkindes hat immer wenn er auf etwas zeigte, das ich gebastelt habe, von seiner mama zu hören bekommen „des is von da maria“…und als er dann sprechen konnte, war ich für ihn die tante vondamaria.
und somit hat er den perfekten markennamen für meine bastelsachen erfunden, einfach so.
bussibussi kleiner mann <3 <3 <3 ((-:

ein  überblick:

sammlung

mehr davon zu sehen gibt es ab jetzt  hier (fb) und hier (pinterest)

.

plastik bleibt plastik 1.1

vdm.plasa

manchesmal kommt es ganz anders als man sich sicher ist, das es kommen wird.
vor ein paar jahren wars:
upcycling, d a s neue thema. meine idee: plastiksackerlmüll einer neuen bestimmung zuführen, ja, das ist es! das mache ich! so dachte ich jedenfalls und machte mich ans werk..zerschnitt haufenweise bunte sackerl in streifen, häkelte mir die finger wund…allein, es war vergeblich: kaum wer hat sich für meine taschen, schalen, blumenübertöpfe, hüte..erwärmen können, ich erntete – nachdem ich erklärt habe, dass das, nein, kein bunter bast ist, sondern nur alte einkaufssackerl sind – reihenweise skeptisch hochgezogene augenbrauen.
nachdem ich also mit meinem plastiksackerl upcycling – projekt PLASA vor einigen jahren grandios gescheitert bin, wage ich heute ein update:
PLASA 1.1.
nicht mehr gehäkelt sondern jetzt die gebügelte und genähte version. entdeckt habe ich diese nette idee in den kleinenkleinigkeiten auf blancas blog!
und jetzt kann ich wiedermal nicht aufhören mit sortieren, schneiden, tüfteln, arrangieren, schmelzen, nähen, freuen…hach!

vdm-plasa2

vdm-plasa-3er

vdm-plasa5

vdm-plasa0

vdm-plasa1

greetings from…

was passiert, wenn einintrovertiertermensch (ich) ein atelier an einem extrem öffentlichen platz (in einem seebad) anmietet?

es kommt ziemlich sehr bald zu folgenden dialogansätzen:

freunde: „du musst….“
ich: nö!

bekannte: „du musst…“
ich: muß ich nicht

besucher: „Sie sollten…“
ich: mhmmmm

fremde: „haben Sie…?“
ich: leider nein

alle: „du musst an diesem standort einfach souvenirs anbieten“

so. jetzt ists raus!

souvenirs?… häferl? steine? schlüsselanhänger? kappen?  teller? und? und? und?
und überall steht drauf „gruss vom neusiedlersee?

„ich möchte lieber nicht!“

aber wie das nunmal so ist, wenn jemand die saat(des *hust* bösen) aussät:
sie trägt früchte:
ich habe ja noch ein paar von den niedlichen fröschen von SABINE (das handarbeitsgeschäft) . und ein paar unbemalte pappmache-blätter. und ein paar schneckenhäuser. und ein paar federn.
und so zeug..und schon wars nicht mehr aufzuhalten!
dann noch ein bißchen schnur, farbe,  draht …
voilá:
mfg vom neusiedlersee.
MtR

 

gruss_3_800-
gruss_11 gruss_12 gruss_13 gruss_4_800-
gruss_14

die frösche! hach!! die frösche! ((-:
gruss_15

und ingrids juwelen werden jetzt auch von den froschis bewacht, darum „langfinger, finger weg!“
ingrid14

fliegender wechsel

meine (zukünftigen) bilder sind immer zuerst unterlage für dies und das.
diesmal fürs bekleben (und anschließende bemalen) der fliegenden fische und
somanches pickerte papierl landete letztendlich auf der leinwand
ffDSC_5329
und während des bemalens der fischerl drängten sich plötzlich diese beiden ins bild,
ganz ohne mein bewusstes zutun, nur so aus den augenwinkeln entdeckt.
ich mag sowas sehr.
5

jännersachen

weiss

weisse muster auf weissem grund
schuerz03
im oktober habe ich in sabines tollen handarbeitsgeschäft ein paar stoffe gekauft..
um weihnachtssachen für den adventmarkt zu nähen, aber dazu kam es nicht……was ist zeit..
schuerz06
dafür werden es jetzt „küchenfee“-schürzen. auch gut, vielleicht sogar noch besser.
ich finde sie schön. die stoffe. und die schürzen auch. edel.
schuerze

orange
der winter ist da und für die katzen ist rausgehen kein thema. dafür schlafen umsomehr.
manchesmal muss ich den kater anstupsen, nur um zu sehen, ob er überhaupt noch lebt.
*wundern* womit atmet der kerl bloss wenn er so da liegt?!
baulischlaf

bunt
fortsetzung der was will ich-geschichte :die blätter haben sich, nun, da der verfrühte frühling dem winter doch noch den vortritt lässt(es gibt auch schon eis am see:-))
eis2014
also die blätter haben sich mit einer bunten kette befreundet und die beiden geben ein wirklich gelungenes paar ab….na sowas, und plötzlich kann ich es nimmer erwarten, bis es sommer wird(;
kette

schokobanana
achja..den ersten backversuch des jahres gab es auch schon. lieblingskuchen bananenschnitten. ein versuch.
schokobanana
das rezept war aber nicht so toll, die schokocreme hat mir nicht soooo geschmeckt und vieeel zu wenig war sie ausserdem. da muss ich an den zutaten noch etwas herumschrauben und es nochmal versuchen…wenn es gelingt, gibt es fotos mit rezept.
torte20

was will ich

.. mit meiner kunst erreichen?
bmchn2014
es sind zwar nur ein paar gehäkelte blätter, also weit weg vom begriff kunst,
aber vielleicht sind diese blätter eine antwort.
bmchndr3
es war in mir und es musste raus, wie bei der malerei.
stundenlang nichts anderes tun können als blätter rauslassen.
bmcnsonn
das nackte bäumchen im garten. unscheinbar. wahrnehmung. hinsehen. sehen.
das alltägliche nicht mehr übersehen. das ist ein zweck.
bmcnsonn1
ein inneres bedürfnes das ein äusseres zeichen setzt..zum hinsehen, zum nachdenken, für veränderung.
als anstoss, den zweck zu hinterfragen, als impuls für einen dialog.
bmchn2
als mögliche befereiung. für mich. im moment bin ich keine künstlerin.