good bye my love, good bye..

 …good bye…….. auf wiedersehn?

„hör den wind der sein lied dir singt..“ leider hat der wind aber manchesmal  lust auf heavy metal –
und richtet dann gehörigen schaden an. aber die hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und ich glaube an wunder….und daran, dass man gemeinsam unmögliches möglich machen kann!

IMG_25151

„Hör den Wind, der sein Lied dir singt
Er weiß, dass ich heut von dir geh
Weine nicht, wenn der Abschied kommt
Denn Tränen tun so weh“

IMG_1784

„Goodbye My Love Goodbye
Goodbye, auf Wiedersehn
Die Zeit im Sommersonnenschein
Mit dir allein war schön“

IMG_25082

„Goodbye My Love Goodbye
Das Glück wird nie vergehn
Ich bleib dir treu, bis wir uns einmal wiedersehn“

IMG_25114

„Überall werd ich einsam sein
Denn dich vergessen kann ich nie
Nur der Wind, er begleitet mich
Mit seiner Melodie“

IMG_25143

demis roussos: good bye my love

93 cm

rasenmähen mag ich. ich fräse muster ins gras, ich spare wiesenblumenbeete aus oder ich fahr einfach gedankenverloren hin und her und her und hin. ich habe auch ein eher entspanntes verhältnis zu schlangen – zu ringelnattern, denn genaugenommen sind das die einzigen schlangen, zu denen ich die letzten jahre nähren kontakt hatte, weil mich die eine oder andere im atelier besuchte und ich sie freundlich aber besimmt wieder hinausgeleitete. naja, ganzgenaugenommen wars schon eher ein hysterischer rausschmiss meinerseits und grosses dramenkino von seiten der natter.
beim schwimmen im museumsteich sehe ich ihnen dann schon wieder entspannter zu.

und heute, nach einer weile gedankenversunkenem rasenmäh-hin und her kam das grosse erschrecken: omg! himmel hilf! ich fahre grad über eine schlange!!!
so spektakulär wars dann aber eh nicht, ich hab n u r eine schlangenhaut überfahren. aber was für eine! fast einen meter ist die abgestreifte pracht lang!

und jetzt? jetzt bleibt die ateliertüre zum garten hinaus eine weile lang zu.
mit zweimal absperren.
ich hoffe jetzt nur, ich habe die gute aus – und nicht eingesperrt!

schlang1schlang3schlang2schlang4schlang6schlang5

schlang7schlang8schlang9schlang10

ich glaube an wunder

da kommt man vom urlaub nachhause, sieht im atelier nach dem rechten
und hört im rauchfang ein flattern..
omg! ein vogel ist in den kamin gefallen! fassungslosigkeit und ratlosigkeit.
wie lange das arme ding wohl da schon drin ist? ich war ja 7! tage! weg!
rasch hole ich das schmetterlingsnetz
(ich bin ja schon erprobte kleintierfängerin mit ausrüstung:)
und kamintürl auf..und da sitzt es, das arme vogerl, im klebrigen russ…
amsel1

…….dann geht es schnell und ruckzuck ist sie in freiheit
nur ein paar verklebte federn bleiben zurück……..

amsel2

…eine amsel ists, überraschend aufgeweckt und munter,
sie hüpft noch etwas unbeholfen über die wiese…

amsel5

… fliegt dann aber auf den nächsten  baum
und singt  (für mich;-) ihr schönstes lied.

welch ein gück! ihr unglück ist ihr offenbar erst kurz vor meinem
eintreffen im atelier passiert!

amsel4

vielleicht war es ja die mama dieser hungrigen horde,
die ich anfang mai in der hetscherlhecke entdeckte…

amsel3

„wie lange brauchst du für ein bild?“

..die immer wieder gestellte frage..
äh………pfuuuuhhhhhhhh!
aber heute kann ich die frage beantworten…nämlich
so lange:
für diese ausstellung habe ich etwa anfang 2013 zu malen begonnen..
schnell war dieses kerlchen auf leinwand gebannt:dereinflüsterer1

…und so blieb er für eine lange weile…bekannte verguckten sich in den verschmitzt dreinschauenden könig, gaben mir alle zeit der welt, fragten aber hin und wieder nach, ob es denn schon……...
nein, noch nicht…

die monate ziehen ins land..nein, noch nicht..
werden ein jahr..nein, noch nicht..
immer wieder werfe ich einen blick aufs bild, hier kristallisiert sich was raus..und da auch..aber fertig?!
der bauch sagt: NEIN! noch nicht! bis…
eine freundin sagt: du! der schaut sich ja in den spiegel!
heureka! wieder ein stück weiter! die monate ziehen….nein, noch nicht..

und heute:  nur ein blick und da war er plötzlich, der noch fehlende teil des ganzen.
hat sich all die monate versteckt, oder mußte erst werden.

spiegelbild oder der einflüsterer
acryl auf leinwand, 50cm x 70cm

dereinflüsterer2

so lange brauche ich für ein bild. und
der bauch sagt ja.

„was lange währt wird endlich gut“

aus alt mach neu

garnicht soo lang ists her

aber die sonne demonstrierte gnadenlos ihre kraft

neu-alt

macht nichts, dachte ich mir, ich habe eh noch ein halbes küberl weisse farbe,
ich streiche es einfach neu an….

und das wollbild dachte sich: bruhahahahaha!!!

1häkel1

pfoah! dachte ich, die wolle saugt die farbe auf als wäre es nix…da brauch ich mehr als nur nen pinsel.
also her mit einer rolle und einem neuen küberl farbe…..

das wollbild: hehehehe!

1häkel333

nundenn, dachte ich, wieder nix. schwere geschütze müssen her!
ab in die farbenhandlung meines vertrauens, her mit einem riesenkübel farbe,
eine wandrolle mit langer stange dazu und dann schaun wir mal…

15l farbe später das wollbild so: ok ok, na gut, weiß ist ja eh so schlecht nicht.

ich so: HA! geht doch! :-D

uns das ergebnis wolle vs. MtR:

häkel4

grukl
atelier

eine bank..

..für den kalvarienberg. geschafft! wir haben unsere buntstifte – spendenaktion abgeschlossen. es ging sich letztendlich noch alles wunderbar vor den ferien aus (: das bankerl steht am berg und wir haben es mit freude den „freunden des kalvarienbergs“ übergeben und mit einer erdbeerenjause auch gleich eingeweiht (: vielen vielen dank an all die edlen spender!! und ein herzliches dankeschön auch an die stadtgemeinde neusiedl am see, sie hat ein wunderschönes bank/tisch-modell ausgesucht und für uns am berg aufgestellt.

! bank11

neugierig kamen alsbald die ersten zaungäste..

bank44

..die haben zwar gemeckert, aber ich denke, die fanden das neue rastplatzerl dann eh auch in ordnung (-;

bank55 bank66 bank88 buntstiftebank bank33

willkommen zum 1.KOFFERMARKT im atelier MtR

fly_bl

im atelierMtR . seegelände 3 . 7100 neusiedl am see

die koffer werden von kreativen menschen mit originellen und einzigartigen schätzen befüllt:
bilder, keramik, wolle, kindermode, taschen, porzellanschmuck, köstlichkeiten aus der küche, ostereier, geldbörsen aus stoff und leder, schmuck, strick, schürzen, upcycling – mode und design, bücher, hauben, schals schokolade, stoffe, lavendelprodukte, accessoires aus afrikanischen stoffen…

saymyname
„was ist ein koffermarkt?“
es ist eine spezielle und relativ neue art von markt, auf dem kunst, kunsthandwerk , handarbeiten und andere besondere und unikate waren angeboten werden. und zwar nicht wie üblich an einem verkaufstand, sondern jeder aussteller (wer mitmacht seht ihr in der ausstellerliste weiter unten) präsentiert seine ware auf seine art und weise in einem koffer und verkauft diese direkt aus dem koffer heraus..

 kofferl 8w2737 _koffermarkt1

..es ist also weder eine kofferversteigerung noch ihr könnt ihr euer neues reisegepäck hier erstehen. ihr müsst auch nicht einen kompletten, befüllten koffer kaufen, sondern ihr könnt zwischen den verschiedensten koffern herumschlendern und gustieren und euch aus den vielen tollen sachen all das raussuchen, das euch gefällt.

die aussteller:

natebdmitwww


hannakl.frech

michi1michi2 wiala
mmotbeart
lenaujosh Kopieconny
eleonoralarissa
logo+schrift A4dorothy lawrence
strickwerkstatthernals

Werbung Koffermarkt
logo
lanita

8w2737logo

logoatelierMtR

„béla und der glühweinfisch“

fischerl4
enzooo, ein lieber freund und malerkollege hat meine fischiis gesehen und bei diesem bild hat er gesagt: „Der Rote rechts unten erinnert mich an einen Bekannten aus Ungarn, leider schon verstorben, den Béla Bácsi. Der war so ein alter Grandseigneur, aber halt auch schon vom Leben ein wenig abgenutzt – als ob Du ein Foto von ihm gehabt und ihn als Fisch portraitiert hättest.“

und dann hat er in einem kommentar die ganze geschichte erzählt:
Es ist natürlich schön, wenn man ein lieber Freund genannt wird, der wunderbar Geschichten erzählen kann. Da freut man sich. Da freue ich mich, ganz konkret.

Aber Geschichten zu erzählen bedarf auch immer eines Anlasses, und da man heutzutage ja eher vor einem Bildschirm sitzt als rund um ein knisterndes Lagerfeuer oder in einer einsamen, stromlosen Berghütte in einer Winternacht, kommen diese Geschichten eher auf eine Anregung der asynchron um die sozialen Netzwerk-Lagerfeuer sitzenden virtuellen und echten Freunde – wie eben Deine großartigen Fischbilder. Dass Du meine per Facebook Private Message versandte kurze Nachricht, dass der rote Fisch da unten wie der Béla Bácsi aussieht und der links oben von Béla so, als hätte er die letzte Nacht nicht im Wasser, sondern in einem Glühweinbottich verbracht, gleich zu einem Titel verwendest, mag ich sehr: und auch Béla hätte das gemocht.

Er war einer der ungarischen Exilanten von 1956, ein echter Sir mit Stil und Klasse, aber zu dem Zeitpunkt, an dem ich ihn kennenlernen durfte, auch schon vom Leben und dessen dasselbe verkürzenden Praktiken, vor allem dem Rauchen von Zigaretten, gezeichnet. Ich kann mich nicht daran erinnern, Béla ohne Zigarette gesehen zu haben, außer vielleicht kurze Momente während des Essens, oder, wenn ihm beim Erklären der Welt, und das tat er gern, völlig entgangen war, dass seine Zigarette bis zum Filter abgebrannt war. Er glich solche Missgeschicke dadurch aus, dass manchmal eine Zigarette in seinen Händen und zeitgleich eine zweite im Aschenbecher glühte.

Er saß immer im gleichen Fauteil, von dem ich nicht weiß, ob es die tabakbraune Farbe schon beim Kauf oder ob es sich im Laufe der Jahre farblich seiner Sucht angepasst hatte. Ich saß im Gespräch immer neben ihm und sah sein Gesicht dabei immer im Profil, weil seines immer dem Tisch und dem darauf befindlichen Aschenbecher zugewandt war. Und je länger ich dein Bild ansehe, desto mehr gleichen sich meine Erinnerung und Dein Béla Fisch an.

Als ich ihn wenige Tage vor seinem Tod im Krankenhaus besuchte, residierte er keuchend und hustend in seinem winzigen Einzelzimmer, in dem man ihm erlaubt hatte, bis zu seinem Ende zu rauchen. Er erzählte mir noch ein paar dreckige WItze, auch eine seiner Leidenschaften, und ich glaube, er hätte sehr gelacht, wenn ich ihm Dein Béla-Fisch-Bild hätte zeigen können. Aber das ist sich leider um ein paar Jahre nicht ausgegangen.
(text: enzooo, bild: MtR)

spendenaktion: eine bank für den kalvarienberg

ein kunstprojekt in zusammenarbeit mit einer schule _________________________________________________

DER KALVARIENBERG von neusiedl am see…

a-kalvarien.ganga-kalvarien.morsch a-kalvarien a-kalvarien-total a-kalvarienwald a-kalvarien.hagebutte a-kalvarien.baumhaus

die idee:

in der gartenabteilung eines baumarktes entdeckte ich mal etwas, das aussah wie ein unbunter buntstift – hmm… daraus könnte man doch ganz einfach…

rohling

…bunte buntstifte machen und die hängen wir dann in einen baum!

k-malen malen malen2 malen-vorhang

voilá:

von uns ein baum voller buntstifte und….

sportplatz derbaum

….für euch ein bild als dankeschön für eine spende:

k-1 karten

und im frühjahr steht am kalvarienberg dann eine neue bank, vielleicht sogar so eine wie diese (-:

a-kalvarien.bank

schieben wir´s  nicht auf die lange bank!

EDIT im juni 2015:

und schon steht sie da, wir haben sie feierlich und stolz den „freunden des kalvarienberges“ übergeben

und sie auch gleich mit einem erdbeer-picknick eingeweiht (-:

buntstiftebank